Trevor Richards

Info

Trevor Richards wurde 1945 in England geboren. Nach einem frühen Anfang mit Percussionsinstrumenten befasste er sich Ende der 50er Jahre ernsthaft mit dem klassischen Jazz. Während seiner Ausbildung bei erfahrenen Jazzschlagzeugern spielte er mit lokalen Bands und später mit vielen europäischen Formationen, bevor er 1966, nach über einem Jahr bei Abbi Hübners Lowdown Wizards und mit seinem eigenen Trio, von Hamburg aus nach Amerika übersiedelte.

Zunächst lebte er in New York und konnte bei dem legendären Louis Armstrong-Drummer Zutty Singleton informelle Studien betreiben. Singleton vererbte ihm später auch sein Schlagzeug, auf dem er heute noch spielt. Trevor zog dann nach New Orleans und konnte dort seine Studien mit so legendären Schlagzeugern wie Cié Frazier, Louis Barbarin und Ray Bauduc fortsetzen.

Zudem spielte er in den großen, traditionellen Jazz- und Brassbands dieser Stadt mit den damals noch lebenden Pionieren dieser Musik: Punch Miller, George Lewis, Emile und Paul Barnes, John Handy, Jim Robinson und den Brüdern Willie, Percy und Earl Humphrey. Im Jahr 1972 gründete er dann das Trevor Richards New Orleans Trio mit John Defferary und Bob Barton. Mit dieser Formation tourte er zehn Jahre lang durch die ganze Welt. Er spielte viele Schallplatten ein und begleitete zahlreiche Größen des Jazz, darunter Albert Nicholas, Benny Waters, Herb Hall, Louis Nelson, Champion Jack Dupree und vielen anderen mehr.

Mit seiner Rückkehr nach New Orleans 1982 übernahm er die Leitung der Original Camellia Jazz Band, die ihm eine Schallplatte bei Polydor und die höchste Auszeichnung des National Endowment for the Arts in Washington, D.C. bescherte. Dabei gelang es Richards noch, zehn Jahre lang zusammen mit Art Hodes und danach mit Ralph Sutton jährlich als das International Trio mit Reimer von Essen auf Europa-Tournee zu gehen.

Mit seinem »New Orleans Trio« und seiner Band hatte er U.S.-Künstler wie Red Richards, Charlie Gabriel, Gene »Mighty Flea« Conners, Butch Thompson und Orange Kellin im Gepäck. 1997 gründete er die Band Legends of the Swing Era. Beteiligt waren Legenden wie Benny Waters, Doc Cheatham, Anita O‘Day, Jay McShann, Truck Parham, Laurel Watson, Dan Barrett, Tom Baker und Don Vappie.

In seinem bewegten Leben lernte Trevor Richards viele wegweisende Jazz-Drummer kennen von denen er auch lernte: Paul Barbarin, Louis Bellson, Gene Krupa, Max Roach und George Wettling. Viele Artikel und Linernotes sowie die Zusammenstellung von Radioprogrammen begründeten seine Reputation als Jazz-Historiker. 1993 erhielt er vom Bürgermeister von New Orleans eine Auszeichnung für seine »herausragenden Verdienste für die Musik der Stadt«. 1998 erhielt er einen europäischen Fachmedienpreis als »Schlagzeuger des Jahres« und 2000 hat der Hot Club de France seine CD »City of the Blues« mit dem Jazzschallplattenpreis geehrt. 2004 gründete er The Trevor Richards British New Orleans All Stars.

Seit der katastrophalen Überschwemmung in New Orleans – an seinem 60ten Geburtstag! – lebt Trevor vorwiegend wieder in Europa.

 

Reviews

„Trevor Richards erwies sich als enorm swingender und aufmerksamer Begleiter, der stets für vehementen Drive sorgte, bei den Balladen aber auch einfühlsam die Besen einsetzte. Seine Soli, mit einer fast unglaublichen Leichtigkeit und Präzision vorgetragen, dabei rhythmisch äußerst logisch aufgebaut und akzentuiert, waren mit die Höhepunkte des Konzerts, wie auch der frenetische Applaus bewies.“ (Mannheimer Morgenpost)

„Er gab alles, was der Jazz zu bieten hat: Trevor Richards aus New Orleans braucht keine Begleiter – er selbst ist die Musik. Das Schlagzeug ist in ihm tief verwurzelt. Der beste New Orleans-Drummer der Welt. Konkurrenzlos.“ (Frankfurter Neue Presse)

„Trevor Richards gehört zum führenden Hüter des Erbes der New Orleans-Schlagzeuger. Mit seinem typischen New Orleans Beat und ideenreichen Spiel überzeugte er junge und alte Zuhörer gleichermaßen.“ (Jazzpodium)

„The star is Trevor Richards. His steady, unbroken press rolls and strong, flawless beat bring joy to the hearts of those who revere the great Zutty Singleton.“ (Second Line Magazine, New Orleans)

„Trevor Richards se livra à une éblouissante démonstration de batterie, un modèle d’accompagnement, d’une qualité dont ne se soucient guère la quasi-totalité de ses confrères. [Il] s’exprime tout en nuances et diversité, roulements serrés, jeu de balais élastique, crépitement sur les woodblocks, rimshots, bruissement soyeux des cymbales sur un fond de pulsation souple“ (Bulletin du Hot Club de France)

„Trevor Richards quale a sua volta ha impartito superbe lezioni di drumming“ (Musica Jazz, Milano)

 

Projects

Trevor Richards New Orleans Trio feat: Trevor Richards (dr); Frank Roberscheuten (sax,cl) Joep Peeters (p)

Trevor Richards New Orleans Trio & special guest Denise Gordon (voc)

The Trevor Richards British New Orleans All Stars feat:  Trevor Richards (dr); Colin Dawson (tp,voc); Frank Roberscheuten (sax,cl); John Service (tb,voc); Simon Holliday (p, voc); Bob Culverhouse (b; voc)

 

Videos & Links

www.trevorrichards.de

TrevorRichardsNOT 2012

Trevor Richards New Orleans Trio

 

Fotos

  /  


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /kunden/306856_78628/webseiten/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /kunden/306856_78628/webseiten/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/306856_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /kunden/306856_78628/webseiten/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35